guide München

guide - Beratung und Unterstützung für Existenzgründerinnen Header


Halma und die Kunst des Vernetzens

Letzte Ferien war es wieder so weit: meine Mutter, meine Schwester und ich spielen abends ein paar Runden Halma. 


Ich schildere Euch mal die Situation:

Meine Mutter rutscht schon seit dem Abendessen unruhig auf dem Stuhl herum, denn sie will endlich gefragt werden: „Wollen wir eine Runde Halma spielen?“ Sie springt, sobald die Frage platziert wurde, zur Spielesammlung und zack stehen alle Männchen an ihren Plätzen. Los geht’s!

 
Ihre Roten hüpfen systematisch und gut vernetzt auf die andere Seite rüber, die Grünen von meiner Schwester sind auch perfekt organisiert und meine Blauen dümpeln vor sich hin, bewegen sich mehr im Pulk und kommen auch nicht wirklich vom Fleck. System und Strategie sind nicht die richtigen Bezeichnungen für meine Spieltechnik. Am Ende gewinnt einer meiner Mitstreiterinnen und meine Leute sind noch irgendwo auf dem Brett. Vielleicht steht sogar einer noch verloren im falschen Haus. Grund: Vernetzen und strategisch ausrichten ist nicht meine Stärke. Hier gibt es bei mir viel zu tun. Meine Schwester dagegen ist organisiert, hat alle im Blick und vergisst auch niemanden. Ebenso meine Mutter, für die das Ganze Chefsache ist.


Mein Resümee: Mach dein Netzwerk zur Chefsache. Organisiere dich und vergiss niemanden. Pflege deine Community, auch wenn es auf dem Brett voll ist und so viele andere Figuren dich ablenken könnten. Denn nur mit einem guten Netzwerk kommst du ans Ziel. Auch die Randfiguren spielen eine wichtige Rolle. Deshalb vergiss diese nicht und nimm sie mit. Jeder braucht Aufmerksamkeit, nur dann bringst du deine Püppchen über die Ziellinie!

Ich wünsche Euch viel Freude beim Netzwerkaufbau und der Pflege!


Eure Melanie